Neuer Partner für HEBEISEN WHITE WINGS: JK Phoenix wird Flügelträger

Die HEBEISEN WHITE WINGS wachsen stetig – das gilt sowohl für die Organisation selbst als auch für die Strahlkraft in die Region. So kommen nicht nur immer mehr Fans aus dem Umland zu den Heimspielen in die Main-Kinzig-Halle, auch Partner kommen längst nicht mehr allein aus der Goldschmiedestadt. Einer dieser Partner ist JK Phoenix aus Neuberg. Das Unternehmen ist spezialisiert auf Wasser- und Brandschadensanierung sowie Sturmschäden und Kanalsanierung.

Das Einsatzgebiet, das auch mit einem 24-Stunden-Notdienst abgedeckt wird, erstreckt sich vom Main-Kinzig-Kreis über die Wetterau bis nach Groß-Gerau und Darmstadt. Phoenix-Geschäftsführer Jürgen Kunert sieht in der Partnerschaft strategische Vorteile für beide Seiten: „Wenn wir als Botschafter der HEBEISEN WHITE WINGS in unserem Einsatzgebiet auftreten, können wir das Projekt bekannter machen und dazu beitragen, die Main-Kinzig-Halle zu füllen. Auf der anderen Seite tummeln sich bei den Spielen sowohl Unternehmen als auch Privatleute, die möglicherweise auf unsere Dienste angewiesen sind.“

Der Geschäftsführer der HEBEISEN WHITE WINGS, Sebastian Bartholomäus, pflichtet Kunert bei und ergänzt: „Wenn ich sehe, wie einfach und professionell die Partnerschaft mit JK Phoenix abgeht, dann ist auch klar, wie unkompliziert Aufträge abgewickelt werden. Genau das, was man in solchen Situationen benötigt.“