Abschied: Tuna Isler verlässt die White Wings

Abschied: Tuna Isler verlässt die White Wings

Es war die bisher beste Saison der HEBEISEN WHITE WINGS Hanau. Maßgeblichen Anteil daran hatten die Coaches Simon Cote und Tuna Isler. Nach diesem Erfolg wird sich Tuna Isler kommende Saison eine neue Herausforderung als Coach suchen und die Hanauer nicht länger als Assistant Coach unterstützen. In einem persönlichen Gespräch verständigten sich Sportdirektor Helmut Wolf, Head Coach Simon Cote und Assistant Tuna Isler einvernehmlich darauf, auf eine Fortführung seines Vertrages zu verzichten.

Isler hat während seiner Zeit bei den White Wings eine wichtige Rollte gespielt. Für die Mannschaft war er eine sehr gute Ergänzung zu Simon Cote – fachlich wie menschlich. Dadurch hat er ebenfalls einen wichtigen Beitrag zum Erfolg der vergangenen Saison beigetragen. Das bestätigt auch Sportdirektor Helmut Wolf: „Ich hätte mir eine Zusammenarbeit über die Saison hinaus mit Tuna gut vorstellen können. Allerdings gingen die Vorstellungen der beteiligten Seiten in den Gesprächen in konträre Richtungen. Das ist nicht schlimm, sondern das ist manchmal so im Sport. Trotzdem werden wir in Kontakt bleiben und uns auch in Zukunft austauschen. Tuna möchte ich für seine intensive und zielgerichtete Arbeit während der letzten Saison danken. Ich denke, er war ein wichtiges Rädchen in der gesamten Maschinerie und ein wichtiger Faktor abseits des Feldes für die erfolgreiche Saison mit der ersten ProA-Play-Off-Teilnahme der HEBEISEN WHITE WINGS Hanau.“

Wie Tuna Isler mitteilte, möchte er weiterhin Erfahrungen auf anderen, professionellen Ebenen des Basketballs als Coach sammeln. Dabei sei es gut möglich, dass es ihn auch ins Ausland ziehen könnte. Die HEBEISEN WHITE WINGS Hanau wünschen ihm dafür alles Gute und bedanken sich für seine private und berufliche Zukunft. Und wer weiß – vielleicht hat er die Möglichkeit, den gleichen Pfad wie seine ProA-Vorgänger bei den White Wings einzuschlagen. Ryan Pannone wurde mit Hapoel Jerusalem israelischer Meister als Assistant und wurde anschließend Head Coach in der Slowakei. Joey Cantens ist als Assistant in der BBL bei Ludwigsburg erfolgreich. Dort erreichte er die Qualifikation zum Final4 der Champions League sowie die Qualifikation als 3. der BBL zu den diesjährigen BBL Play-offs.