Zwei weitere Spieler aus Übersee: Dorian Pinson und Jordan Talley unterschreiben bei den HEBEISEN WHITE WINGS Hanau

Der Kader der HEBEISEN WHITE WINGS Hanau nimmt weiter Form an. Mit Dorian Pinson und Jordan Talley schließen sich zwei weitere talentierte Spieler dem Team von Headcoach Simon Cote an. Beide erhalten einen Einjahresvertrag.

Die Integration in die Mannschaft dürfte vor allem bei Dorian Pinson extrem leicht fallen, hat er doch bereits mit Luquon Choice in den Saison 2014/15 und 2015/16 an der Lincoln Memorial University gespielt. Sie haben zudem das Sommertraining gemeinsam absolviert und reisten anschließend zusammen nach Hanau.

In der vergangenen Spielzeit glänzte Dorian mit einer Wurfquote von 58 Prozent. Neben dieser Wurfstärke schätzen Simon Cote und Sportdirektor Helmut Wolf vor allem seine Flexibilität. „Pinson kann mehrere Positionen spielen, ist Athletisch und kann gut verteidigen. Insofern universell einsetzbar“, so Wolf. Für Dorian ist die Verpflichtung in Hanau der Einstieg in die Profikarriere.

Auch Geschäftsführer Sebastian Bartholomäus ist überzeugt von den des 22-Jährigen. „Dass Dorian schon mit Lu gespielt hat ist ein großer Vorteil. Er  kann sich so schneller im neuen Umfeld ein- und zurechtfinden.“ Außerdem bringt er viel Motivation für die kommende Saison mit: „Bereits am Flughafen sagte er: ‚Wann geht’s los?’“, so Bartholomäus.

Mit Jordan Talley haben die HEBEISEN WHITE WINGS Hanau ein weiteres Talent direkt vom College verpflichtet. Der 23-Jährige hat zuletzt an der University of North Carolina Wilmington gespielt. Dabei erreichte er höchst ansehnliche Stats mit einer Wurfquote von 42 Prozent und einer Freiwurfquote von 80 Prozent.

Noch interessanter wurde er für seine Position als Aufbauspieler jedoch durch seine Teamplayer-Fähigkeiten. So verteilte Jordan Talley vergangene Saison 176 Assists in 31 Spielen und damit 5,6 pro Spiel. Zudem tat er sich als verlässlicher und fokussierter Defender hervor.

„Jordan Talley hat eine sehr gute Assistquote und ist zudem ein guter Rebounder auf der Guard-Position. Er ist ein Aufbauspieler, der seine Teamkollegen gut in Szene setzen kann“, sagt Wolf. Der Spieler selbst freut sich sehr auf sein erstes Jahr als Profispieler und hat bereits angekündigt, weiterhin hart an sich und seinen Fähigkeiten arbeiten zu wollen. Somit passen beide Spieler perfekt in das Mannschafts- und Trainingskonzept der HEBEISEN WHITE WINGS Hanau.